Geriatrie

Das Alter der Betroffenen und ihre altersbedingten körperlichen, geistigen und psychosozialen Fähigkeiten bestimmen dabei, welche Anwendungen der Ergotherapie jeweils geeignet sind. So sind ältere Menschen häufig durch altersbedingte Krankheiten eingeschränkt. Daneben achtet der Ergotherapeut bei der Planung der Therapie darauf, den individuellen Problemen des älteren Menschen gerecht zu werden.

Typische Altersleiden sind:

Schlaganfall, Parkinson, Rheuma, Arthrose, Osteoporose, Alzheimer-Demenz, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depression oder Einsamkeit.

Unser Ziele

  • motorische Fähigkeiten fördern und die Grundmobilität erhalten
  • geistige Fähigkeiten aktivieren, das Gedächtnis trainieren und die Konzentration fördern
  • größtmögliche Selbstständigkeit erhalten in den Lebensbereichen Essen und Trinken, Körperpflege, Fortbewegung, etc.
  • Kontaktfähigkeit, Kommunikation und Orientierung erhalten
  • psychische Stabilisierung und Hilfestellung bei seelischen Problemen